Portraits zur Jahrhundertwende, ein Workshop vom 20. September 2014

Im Rahmen der Photokina gab es einige begleitende Veranstaltungen. Eine dieser Veranstaltungen war ein Fotoworkshop mit dem Thema ‚Portraits zur Jahrhundertwende‘. Stattgefunden hat der Kurs im Schulmuseum in Bergisch Gladbach.

 

Durchgeführt wurde dieser Kurs von Joachim Clüsserath, einem Fotografen aus Köln

2017 März, VHS-Workshop zur klassischen Portraitfotografie

Workshop zur Klassischen Portraitfotografie im März 2017

Die Volkshochschule hat unter der Leitung von Joachim Clüsserath einen mehrteiligen Kurs zur klassischen Portraitfotografie durchgeführt. Er erstreckte sich über 4 Abende, der 4. Abend war dem Erfahrungsaustausch und Betrachten der Ergebnisse aus den vorangegangenen Terminen vorbehalten.  

Der Workshop beginnt …

    Ich habe mich entschlossen, für jeden Tag mit praktischen Elementen, sprich es durfte fotografiert werden, hier ein Kapitel einzurichten.  

Tag 1

Einleitend wurde dein Überblick über die Portraitfotografie gegeben, der Dozent, Joachim Clüsserath hat das Thema  ‚Wo kommt hier das Licht her?‘ angeschnitten und einige Beispiele bekannter Fotografen analysiert.
Danach ging es los mit Hinweisen zu einem einfachen, nachvollziehbaren Aufbau der Lichttechnik – auch mit bezahlbaren Ausrüstungs-Tipps für Amateure – bis das Model zur Tür hereinspazierte.
Am ersten Tag ist es Lara, die versucht unsere ersten Gehversuche tapfer zu unterstützen.
Natürlich wird auch kurz umrissen, wie ein Model so hergerichtet werden kann, wenn dies nicht schon passiert sein sollte.
Nachdem die Vorbereitungen nun alle getroffen sind, darf auch fotografiert werden.
Das ganze hat Lara wohl auch Spaß gemacht, und die Teilnehmer prüfen, ob die entstandenen Werke den eigenen, kritischen Maßstäben genügen.
 
Vielen Dank an Lara und Joachim für diesen kurzweiligen ersten Workshop-Tag.
 
 
Tag 2 beschäftigt sich weiteren Lichtsituationen und es wurden Beispiele sog. ‚Alter Meister‘ besprochen. Auch hier gibt es praktische Übungen.
 

Tag 3

Am 3. Tag gab es ein Motto: Portraitfotografie aus den 50er Jahren. Irgendwie hat es sich herausgestellt, dass die Aufnahmen in S/W mit einem Sepia-Ton am besten in diese Stimmung eintauchen lassen.
mit freundlicher Genehmigung von Lara Sophie, Joachim Clüsserath