Schuberts Winterreise mit dem Tao-Chor

Wie im richtigen Leben ergeben sich manche Dinge etwas überraschend. In diesem Fall ergab sich für mich die Gelegenheit, ein Konzert des Düsseldorfer Tao-Chores fotografisch begleiten zu dürfen.

Trotz anfänglicher Bedenken aufgrund fehlender Erfahrung in diesem Metier habe ich zugesagt.

Zum gegenseitigen Kennenlernen und für mich als Gelegenheit sich dem Thema etwas zu nähern habe ich sowohl die finale Probe als auch das Konzert bzw. das Einsingen zu Diesem fotografisch festgehalten.

Schon in der Probe ist die Anspannung und der Wille im Raum geradezu greifbar, dieses Konzert perfekt zu machen.

Das ein oder andere Mal zweifelt der Chorleiter oder die Sänger fragen sich, ob sie das nun richtig verstanden haben.

Am Ende der Probe steht die Gewissheit einer professionellen Vorbereitung.

 

Im Vorfeld des Konzertes ist die Nervosität aller Beteiligten spürbar, an der ein oder anderen Stelle ist auch ein deutlicher Tunnelblick wahrnehmbar, komplett fixiert und konzentriert auf das Konzert. Schließlich sind die Beteiligten in der Mehrheit keine professionellen Musiker, sondern opfern Ihre Freizeit um solche Projekte entstehen zu lassen.

Um es vorweg zu nehmen: Das Konzert gelingt beeindruckend, selbst für einen Menschen wie mich, der sich eher in der modernen Musik widerfindet ist es ein ergreifendes Erlebnis.

 

Abschließend möchte ich dem Tao-Chor für die Gelegenheit danken, dieses Ereignis fotografisch begleiten zu dürfen.

Und hier noch das offizielle Konzert-Plakat:

 

Eine Antwort auf „Schuberts Winterreise mit dem Tao-Chor“

  1. Hallo Georg,
    vielen Dank, dass Du Dich auf das Abenteuer Chormusik eingelassen hast und uns begleitet hast und uns so viele schöne Erinnerungen geschaffen hast!
    Ich melde mich, wenn die Aufnahme fertig ist 😉
    Liebe Grüße aus Ddorf
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.