Zum Bogenschiessen auf ‚der Burg‘

Diesmal befinde ich mich nicht auf einem der vielfältigen Fotokurse auf Burg Fürsteneck, sondern zum Thema ‚Intuitives Bogenschiessen‘. Hierzu wird in der Regel keine Kamera benötigt, allerdings hatte ich herausgefunden, dass ein Nickelharpa-Kurs parallel stattfindet. Natürlich gibt es nun Spekulationen zu einem spontanen abendlichen Frei-Konzert mit Foto-Gelegenheit. Die ein oder andere Spekulation erweist sich aber als haltlos, so wie hier leider auch. Die Kollegen waren abend einfach genauso erschöpft wie wir Bogenschützen. Daher gibt es nun ein paar morgendliche ‚Vor dem Frühstück‘-Fotos. Sehr angenehm ist es, dass die wochenlange Hitzewelle sich genau zum Kurs verabschiedet hat. Somit ist es trotz Sonnenschein morgens angenehm kühl. Der aufmerksame Beobachter bemerkt vielleicht, dass alle Fotos mit einer Brennweite aufgenommen sind. Ich habe die Gelegenheit genutzt, ein mir noch unbekanntes Objektiv zu testen. Mit den Ergebnissen des Objektives bin ich sehr zufrieden, ob die Fotos auch anprechend sind, darf der geneigte Leser im Kommentar anmerken.

2 Antworten auf „Zum Bogenschiessen auf ‚der Burg‘“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.