Dezember 2017 St. Peter-Ording

3. Tag

Am dritten Tag wird die nähere Umgebung erkundet. Das erste Ziel ist der Ort Tating, dort befindet sich der Hochdorfer Garten mit einem Haubarg. Der Garten ist zu Beginn genau das richtige Motiv um sich einzuleben in die Ruhe der winterlichen Umgebung. Jahreszeitlich bedingt liegen die Blätter der Bäume auf dem Boden und somit kann der Blick heute Dinge entdecken, die sonst hinter dem grünen oder bunten Blätterwerk verborgen sind. Ebenso wird das Licht auf dem Wege zum Boden nicht mehr aufgehalten, daher wirkt der Garten trotz der winterlichen Tristesse doch fast heller als als im Herbst.
Das zweite Ziel des Tages ist der Tetenbüller Spieker. Hier bietet sich die Gelegenheit, an einem Pumpwerk vor dem Deich Aufnahmen der von der Nordsee geprägten Landschaft machen zu können. Diesmal bei recht angenehmen Wetter, die obligatorische Schauer hat uns bei der Abfahrt im Auto sitzend erwischt.
Das nächste Ziel ist die Stadt Husum. Nach der Erforschung des Hafens und eines berühmten Fischrestaurants ergibt sich die Gelegenheit den Marktplatz mit dem Weihnachtsmarkt sowohl fotografisch als auch kulinarisch zu erforschen. Und wie schon die letzen Tage war der Sonnenuntergang um 16:05, daher waren vor der Abfahrt noch Available-Light Aufnahmen – auch bei einsetzendem Nieselregen mit entsprechenden Spiegelungen – möglich. Auch hier gilt wieder, trotz der anfänglichen und wetterbedingten Skepsis habe sich ausreichend interessante Motive gefunden.
Nun geht es zurück ins Hotel Erwartung des Abendessens …
  Hier die heutige Tour im Überblick:  

2 Antworten auf „Dezember 2017 St. Peter-Ording“

    1. Hallo Jens,
      freut mich, dass dir die Bildersammlung gefällt. Und das du das Wetter in deiner Heimat realistisch bewertest 🙂
      Gruß
      Georg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.