2017 – Oktober, November: Cuxhaven und Schleswig-Holstein

Vierter Tag

Nachdem am dritten Tag nichts fotografisch bewegendes passiert ist stand nun der erste Ortswechsel an: Die Reise über die Elbe in den nördlichen Teil von Schleswig-Holstein, nach Dagebüll.
incl. Nutzung der Fähre nach Glückstadt und Abstecher nach Friedrichstadt
Es war nun der 1.11., in jedem streng katholischen Land ein Feiertag. Irritiert war ich allerdings vom Radiomoderator, der vor dem Wachwerden irgend etwas von ‚den üblichen Büro-Staus‘ erzählte. Da wurde mr bewusst, dass meine aktuelle nähere Umgebung gar keinen Feiertag hat – und somit auch die Geschäfte geöffnet sind. Ursprünglich war hier die Fährverbindung von Cuxhaven nach Brunsbüttel eingeplant, leider hatte diese Verbindung den Betrieb wegen undurchsichtiger Streitigkeiten zwischen Schiffseigner – scheinbar einer Briefkastenfirma – und Linienbetreiber zu diesem Zeitpunkt wieder eingestellt. Also war die Route von Wischhafen nach Glückstadt in den Fokus gerückt. Die Anreise war problemlos, diesmal konnte ich nach der Ankunft direkt auf die erste Fähre rollen, als vorletzer noch akzeptierter Mitreisender, aber das reicht ja. Die weitere Fahrt nach Norden war unspektakulär, sehr erholsam waren allerdings die nicht vorhandenen Staus als Folge der sehr geringen Fahrzeugdichte. Der Treffpunkt mit 2 befeundeten Fotografen wurde dann nach einigen Telefonaten unterwegs auf den Marktplatz von Friedrichsstadt festgelegt. Dort wurde ich dann schon beim Erwerb des Parktickets empfangen und begrüsst.   Zuerst stand ein kurzer Rundgang in Friedrichstadt auf dem Programm, danach ging es weiter zur Anfahrt der Hamburger Hallig. Aufgrund des Schmuddelwetters (und der Tatsache dass die Durchfahrt im Winter ab 1.11. offiziell geschlossen ist) blieb es dann bei der kurzen Erkundung der näheren Umgebung. Festzuhalten bleibt allerdings der stürmische Empfang durch die örtlich verantwortlichen Schafe. Anders als anderswo üblich wurden die neuen Besucher ausgiebig empfangen (und abgeleckt). Irgendwann wurden die Zweibeiner wohl langweilig und das Begrüßungskomitee hat sich wieder den täglichen Aufgaben zu- und von uns abgewendet. Nun war die Reststrecke zu unserem Hotel in Dagebüll recht überschaubar, daher konnten wir zwischen Ankunft und Abendessen noch einen Rundgang im Hafen einschieben.

Bitte blättern

3 Antworten auf „2017 – Oktober, November: Cuxhaven und Schleswig-Holstein“

  1. Der Erste Teil dieses Artikels ist nun fertig. Damit die Neugierigen nicht auf die.entgültige Fertigstellung warten müssen, habe ich das bisherige Ergebnis veröffentlicht.
    Es gilt wie immer: Kommentare und konstruktive Kritik ist willkommen, Eigenwerbung für rein kommerzielle Links nicht.
    Gruß
    Georg

    1. Hallo Jens,
      das freut mich, für mich war euer Besuch auch eine schöne Abwechslung.
      Ich freue mich schon auf das nächste Mal ‚Westküste im hohen Norden‘. ?
      Gruß
      Georg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.